Über mich

Ich bin ein echter Stadtmensch. Geboren auf dem Land, hat mich schon immer das pulsierende Leben in den Städten begeistert. Die vielen Alltagsbegegnungen und kleinen Entdeckungen. Die Menschen. So sehr, dass Städte meinen beruflichen Weg begleitet haben. Meine kreative kommunikative Seite hat sich dabei immer wieder gemeldet - Unbestimmt aber stetig. Nach meiner ersten Yogastunde war der Funke auf mich übergesprungen: Gleichzeitig war der Körper neu belebt mit einem tiefen Gefühl der Ruhe. Wie ein Kurzurlaub vom Großstadtdschungel. Die Begeisterung für diese Art der Bewegung und hat mich von diesem Zeitpunkt an nicht mehr losgelassen.

Erst Jahre später nachdem Yoga sich als fester Wegbegleiter in mein Leben geschlichen hat, habe ich mich 2014 dazu entschlossen, Yogalehrerin zu werden. Andere Menschen in ihrer Yogapraxis zu begleiten, ein Gefühl für den eigenen Körper zu entwickeln, Spaß an Bewegung und Ruhe zu finden, Achtsamkeit in unseren Alltag zu bringen.

Ich unterrichte Yoga im Vinyasa Stil. Das ist eine körperorientierte Form des Yoga, bei der wir Atem und Bewegung miteinander verbinden. Die einzelnen Yogahaltungen gehen dabei fließend ineinander über. Auf diese Weise wird der Körper gestärkt und der Geist beruhigt. Wie eine Meditation in Bewegung. Jede Klasse unterscheidet sich in ihrem Schwerpunkt und enthält neue Abfolgen. So hast Du die Möglichkeit mit Deiner Aufmerksamkeit im Moment zu bleiben.

Die Vielfalt des Yoga begeistert mich immer wieder. Meine Neugier und Begeisterung treiben mich dazu an, immer dazu zu lernen. Daher nehme ich so oft es mir möglich ist an Fortbildungen und Workshops bei inspirierenden Yogalehrern, wie Meghan Currie, Keith Bordan und Tobias Frank, im In- und Ausland teil:

  • Vinyasa Yogalehrer Ausbildung 200h (Cool Yoga)
  • Yoga Therapie 20h (Beate Meyer)
  • Yin Yoga 25h (Dirk Bennewitz und Andrea Kubasch)